Freitag, 6. April 2018

Au weia...Katastrophen und ein gutes Ende...


Schreibe ich es ? Oder schreibe ich es nicht ?
Was ? Wie ? Ok ... 
Ja ich schreibe euch...
was mir und meinem Frauchen am Ostermontag passiert ist.
Lieber erst mal ein paar Blümchen...


Alles fing damit an, dass mein Frauchen Putenmagen 
für mich gekauft hatte.
Sie schnitt mir ein Stückchen ( oder 2 oder 3 ) 
davon ab...jammm war das lecker.
Nur dann ... fiel ein großes Stück runter.
(Frauchen weiß immer noch nicht wie es geschehen konnte)
Ja und ich hab es mir geschnappt und jammm 
Mist , doof, furchtbar...blieb es mir im Hals stecken.
   
Ruck zuck wollte mir Frauchen helfen...
versuchte sich zu sichern, dass ich sie nicht beißen kann.
Na ehrlich, wenn man ähhh Hund keine Luft mehr bekommt,
dann ist alles anders... 
Sogar ihre Luft hat sie mir gegeben.  
Na und als sie in meinem Hals griff...
nahm das Unglück seinen Lauf... 
          
Ich zwackte sie mit meinem Zahn ganz ganz doll 
an ihrem rechten Daumengelenk und ratschte am Zeigefinger 
ne kleine Wunde.
Au weiha...
Ok ich bekam dann wieder Luft, vor Schrecken rutschte das 
Stück in meinem Hals Richtung Bauch...
Frauchen versorge ihren Daumen, und Finger...
und hoffte es wird gut.
Irrtum 

Ein paar Stunden später wurde der Daumen dick und rot.
So fuhr sie ins Krankenhaus, da gab es eine Notfallambulanz.
Ok auch eine Notaufnahme doch da kommt man nur hin, 
wenn der Arzt aus der Notfallambulanz ihr das erlaubt, 
oder wenn die Notfallambulanz nicht besetzt ist.
Im Prinzip ist das gut, denn so kommen einfache Krankheiten 
nicht in die Notaufnahme. 
Doch mein Frauchen hatte viel Pech...sehr viel Pech.
Der Arzt in der Notfallambulaz war ein Mensch der im ersten Semester geschlafen haben muss.
Da wird nämlich gesagt, Tierbisse sind gefährlich!!!
Er desinfizierte nur den Daumen und Finger verband diesen und wollte Frauchen nach Hause schicken, mit einem Schreiben für den Hausarzt zum Verbandswechsel am Dienstag.  
Er wollte keine Medis geben, keine Aufnahme machen, noch den Daumen den Chirugen vorstellen.
  
Frauchen suchte Hilfe bei der Sprechstungenhilfe. 
Nun bekam mein Frauchen ein Rezept für Medis .
Und durfte nach einer Auseinandersetzung mit dem Arzt gehen.
Wer der Arzt ist, fragte dieser Mensch... 
hallo es war Frauchens Daumen!!!
Das war so gegen 17.20 Uhr. 
   
Dabei hinterließ ja mein Zahn ein Löchlein bis zum Gelenk.
Und echt meine Spucke ist ja kein Pudding...oder Schokolade...
   
22.00 Uhr musste Frauchen in die Notaufnahme .
Eiter war im Daumen. 
Das Foto , welches nun gemacht wurde zeigte ne ganz kleine Stelle war vom Knochen abgesplittert... 
alles war doof.
Dieser Arzt ( war nicht der aus der Notallambulaz !!!) war ganz lieb und wusste hier ging es echt 
Frauchens Daumen...
Ganz schnell telefonierte er mit einem ganz großen Krankenhaus und erreichte einen Handchirurgen.
  
Der Chef gab echt Gas Frauchen da hin zu bringen.
Ein paar Stunden später hatte ich mein Frauchen wieder...
Nur sie war ganz blass um die Nase. 
Danke du lieber Chirug 
Danke du lieber Handchirurg 
Danke an Chefin vom Handchirurgen.
Sie war nämlich auch bei der Op .
Danke an unsere Schutzengel. 
  

Nun ist Frauchen außer Gefecht gesetzt. 
Und wisst ihr was ich toll finde? 
Frauchen tröstet mich...und sagt ich bin ihre liebe kleine Tibi.
Es war ein doofer Unfall. 
Ich bin froh, dass ihr Daumen wieder besser wird.

Nun endlich noch was schönes ...
  
Heute haben wir am Bienen- und Schmetterlingsbeet gestanden.
Da kommen schon tolle Blümchen...
    

Gestern haben wir die gar nicht gesehen... 
  


Wuff eure Tibi ,
die sich freut, dass es meinem Frauchen besser geht
und dass die Engel doll auf uns aufgepasst haben


  

Kommentare:

  1. Ach du lieber Himmel, Tibi! Was ist denn das für eine schreckliche Geschichte! Erst erstickst du beinahe, dann muss dein Frauchen mit einem kaputten Daumen in die Ambulanz. Dort ist ein etwas zu sorgloser Arzt und dann auch noch eine OP! Abenteuerliche Ostern!
    Ich wünsche euch alles Gute, gute Besserung und hoffentlich heilt alles ganz schnell!
    Aber schöne Blümchen-Bilder sind das!

    AntwortenLöschen
  2. Ein doofer Unfall und wirklich keine Absicht. Sowas kann passieren und war ja auch nur ein Schutzreflex von Tibi...viel schlimmer ist wirklich die Art des ersten Arztes. Klar, gerade in solchen Stationen sind die oft überlastet, und ich bekomme aus den Medien ja mit das leider viel zu viele Leute in die Notfallambulanz gehen obwohl sie hätten waren können....Dennoch gerade bei sowas sollte genau geschaut werden und gut das noch alles ein gutes Ende genommen hat. Drücke nun die Daumen das es schnell heilt und wünsche gute Besserung.

    Euch alles Liebe sowie ein sonniges Wochenende

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Ohje, was für eine Aufregung bei euch. Das ist ja grad noch wieder gut gegangen. Der Arzt in der ersten Aufnahme muss wirklich arg geschlafen haben während seiner Ausbildung. Das hätte so richtig in die Hose gehen können. Ein Glück habt ihr danach noch jemand kompetenten gefunden.
    Wahrscheinlich hätte ein Tierarzt besser reagiert als der erste Arzt in der Aufnahme ;-)
    ich wünsche euch gute Besserung. Da habt ihr wahrlich wieder gemeinsam ein Abenteuer durch standen.
    liebe Grüße
    von Aaron und mir

    AntwortenLöschen
  4. Hui, das sind solche Dinge, die unglücklich zusammenkommen (oder einfach passieren), wo man denkt, so schnell kann's gehen.

    Der lila Verband sieht zwar schick aus, aber an der rechten Hand? Da ist das Frauchen aber bestimmt jetzt ziemlich außer Gefecht gesetzt. Wir wünschen gute Besserung.

    Und du, Tibi, musst nicht so schlingen. Erst die Trophäe außer Reichweite bringen und dann vorsichtig auffressen. Das ist viel bekömmlicher.

    Dein Max








    AntwortenLöschen
  5. Auweia, Zum Glück ist alles noch gut ausgegangen und es gab doch noch ein paar fähige und engagierte Menschen. Liebe Tibi, da kannst Du doch wirklich nichts dafür. Ich drück Euch beide mal ganz fest in Gedanken.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  6. oh je - das war aber wirklich ein ganz blöder Unfall - als wenn du Tibi, dein Frauchen absichtlich beißen würdest. NEIN das glauben wir nur wirklich nicht, es war einfach dein Reflex, weil sie bei dir im Hals rum "gewühlt" hat. Ich hoffe das dicke Fleischstück hat nicht auch noch Bauchweh gemacht?

    Deinem Frauchen wünschen wir alles Gute und schnelle Besserung

    lg gabi & dina

    AntwortenLöschen
  7. Zum Glück ist ja doch alles noch gut geworden! Drück dein liebes Frauchen von uns allen!
    Liebe Grüße
    Merlin mit Anhang

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sylvia, liebe Tibi,
    das war ganz sicher kein Osterfest, wie man es sich wünscht. Aufregung pur und ganz sicher eine, auf die man herzlich gern verzichtet hätte. Wenigstens ist diese Odyssee durch Arztpraxen und Krankenhäuser gut ausgegangen! Aber offenbar gibt es Ärzte, die ihre Zulassung im Lotto gewonnen haben...
    Ich wünsche noch gute Besserung.
    Liebe Grüße purzelbaum

    AntwortenLöschen
  9. Wie gut, dass Tibi nicht erstickt ist und Du zu guter Letzt doch noch die richtige Behandlung erhalten hast. Ich wünsche Dir eine gute und schnelle Genesung.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  10. Espero que te mejores y todo vuelva a su calma.

    Son percances que ocurren a veces en la vida.

    Besos

    AntwortenLöschen
  11. oh - da habt ihr beide ja noch Glück im Unglück gehabt.
    Manchmal passt schon alles zusammen ... sagt man so ...
    Jetzt wünsche ich euch auf jeden Fall alles Liebe und Gute, dass ihr euch von dem Schreck erholt und weiter eine schöne Zeit zusammen habt :-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  12. Oh weia, das war ja ein Riesenschreck für alle Beteiligten! Alles Gute für dein Frauchen, liebe Tibi. Wir hoffen, dass nun alles sauber und ohne böse Folgen verheilt. Ein Glück, dass wenigstens der zweite Arzt den Biss/Ratscher/Unfall nicht auf die leichte Schulter genommen hat!

    Viele liebe Grüße aus dem Süden von
    Cookie und seinen Menschen

    (Altes Hundegesetz: Was auf den Boden fällt, gehört dem Hund. Ist so. Also lass dir nächstes Mal einfach viel Zeit mit der Pute, Tibi, dann habt ihr alle weniger Aufregung.)

    AntwortenLöschen
  13. Ach du Schreck. Was für ein Drama und alles wegen einem Stück Pute. Jaja, die Pute war Schuld. Was für ein Riesenglück das du nicht erstickt bist, liebe Tibi. Dein Frauchen hat wirklich alles riskiert für dich. Nun wünschen wir deinem Frauchen von ganzem Herzen gute Besserung und drücken die Pfötchen und Daumen das alles gut verheilt.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
  14. Acherje, das ist wirklich auch blöd gelaufen und ist ja irgendwie gleichzeitig auch nochmal gut gegangen. Also so auf Hundesicht. Der Rest ist ja nicht so aber... Ich hoffe es verheilt gut und schnell. Ich drucke jedenfalls die Daumen dafür.
    lg Becki

    AntwortenLöschen
  15. Meine Güte Tibi,was für Nachrichten. Aber zum Glück geht es euch beide gut. Nur was da beim Arzt passiert ist, läß´t einem das Blut in Wallung bringen. Mensch da hat dein Frauchen mega vil Glück gehabt.Kann mir vorstellen was das für Schmerzen sein mussten.
    Das dein Frauchen nicht böse auf dich ist,da hat sie recht.Hast es ja nicht absichtlich gemacht, warst selbst in Panik. Nicht auszudenken was da noch alles hätt passieren können. Das ist Horror.
    Ich drück euch und wünsche schnelle gute Besserung damit ihr schnell den Frühling genießen könnt.
    Gang ganz liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  16. Das war aber wirklich eine ganze Reihe an unglücklichen Verkettungen ... und wir sind froh, dass es euch allen jetzt wieder gut geht. Wenn und Panik hat, da kann so etwas schon mal passerien - das ist wirklich ein Unfall. Aber der Arzt in der Notfallambulanz solle noch einmal die Schulbank drücken.

    Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  17. Oh je was für ein schlimmer Unfall und so viele unglückliche Verkettungen. Wie gut, dass es am Ende doch noch irgendwie gut ausgegangen ist. Und dein Frauchen hat Recht du hast keine Schuld, solche Sachen passieren. Unser Bruno hat mal an einer ganz ungünstigen Stelle (da stand mitten auf dem Gehweg ein sehr niedriges Schild für was auch immer) plötzlich und ruckhaft nach links gezogen und ich habe mir an dem Schild den linken kleinen Finger ganz übel aufgerissen. Aber da konnte keiner wirklich etwas dafür.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Gracias a Dios que todo se ha quedado en un susto.
    Que tengas una pronta recuperación.
    Saludos.

    AntwortenLöschen
  19. Ach Tibi,
    sooo ein blöder Unfall.
    Niemals hättest du deinem Frauchen weh tun wollen.
    Wie sagt man? "Ende gut - alles gut" !!
    Weiterhin gute Besserung und schlabber Frauchen gesund.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  20. liebe Sylvia, ich hoffe es geht dir inzwischen wieder besser :-)
    Tibi wird dann bestimmt auch aufatmen ;-)

    Ich wünsche euch zusammen einen wunderschönen Sonntag
    herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  21. Da kam es wohl ganz dicke und alles zusammen. Ich hoffe, alles ist inzwischen wieder gut. Und ja, Tibi kann ja nichts dafür, eben nur dieer "Halb- oder Viertel- oder Achtelgott in Weiss".

    Gute Besserung

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Anregungen und Kritiken.
Habt lieben Dank dafür.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und der
Datenschutzerklärung von Google