Dienstag, 15. Juli 2014

Tag der Seenotretter 27.Juli - Tibi's Schlauchboot ist wieder da...Wer hat es gerettet?


Moin, Moin,
der Tag der Seenotretter ist am 27.Juli 
Super viele Stationen haben einen Tag der offenen Tür.
Schauen lohnt sich...ganz bestimmt.
deshalb kommt jetzt Teil II. 

im letzten Post hatte ich euch ja ein bisschen über einen Seenotkreuzer, der in Warnemünde liegt geschrieben.
Ich hatte versucht euch neugierig zu machen...

Jetzt geht es nach Grömitz...mit ein wenig Geschichte...

1912 wurde entschieden, dass in Grömitz eine Rettungsstation eingerichtet werden soll.
Die Station wurde mit einem Raketenapperat und einem Ruderrettungsboot, der ANNA, ausgestattet.
Stationen die zwei Rettungsmittel vorhielten, 
nannte man Doppelstationen.
Der Raketenapperat hatte die Aufgabe, Schiffbrüchige, deren Schiff in flachen Gewässer aufgelaufen war, von Land aus mit einer Leinenverbindung und einer Hosenboje ( was das auch sein mag) zu bergen. 
Die Reichweite lag immerhin bei ca. 600 Meter.

Die ANNA konnte auch weiter draußen operieren und war in einem Bootshaus am Strand nördlich der Badeanstalt untergebracht.
Der Transportwagen hatte extra breite Räder, um ein Einsinken im Sand zu verhindern.
Die Besatzung bestand aus 8 Mann.
Die Kosten dieses Ruderrettungsbootes betrugen seinerzeit 18.000 Mark und wurden von einem Spender aus Wiesbaden aufgebracht, dessen Name nicht genannt werden sollte.

********************
Zeitsprung ins Jahr 2011 ...2014...
******

2011 kam im April die Hans-Hackmack mit dem Tochterboot Emmi auf die Station.
Der Kreuzer wurde nach dem 1970 verstorbenen Bremer Verleger und Kaufmann getauft, Emmi hieß seine Ehefrau.
Da die Station Büsum mit dem Neubau, der Theodor Sturm, ausgestattet wurde, kam die Hans Hackmann auf die Station Grömitz.
*************************
********

Rund 3000 Mal pro Jahr gehen die Seenotretter in Nord-und Ostsee auf Kontrollfahrt.
Immer wieder kommt es bei diesen Routinefahrten zu Einsätzen.

Wir waren einige Tage in Grömitz.

Tibi ging  zu den Seenotrettern und wollte sie mal aushorchen, über die Rettung der Schiffbrüchigen...
über die Arbeit der Retter...und und und...
Na... lasst euch überraschen...
Wir hatten freie Sicht aufs Meer und auf den Seenotrettungskreuzer "Hans-Hackmack" 
mit Tochterboot "Emmi"der an seinem Platz im Hafen lag.


Der große Seenotkreuzer fährt aus...
und ich schreibe euch ein paar technische Daten ...


Länge über alles: 23,10 m
Breite über alles: 6,00 m
Tiefgang: 1,55 m
Verdrängung: 80 t
Geschwindigkeit: 23 kn
Reichweite: 440 sm
Kapazität( Schiffbrüchige) : 145

Antriebsanlagen SK:
2 x MTU Diesel 8 V 396 TE 74 L
Leistung je 990 kw
Getriebe 2 x Reintjes
Festpropeller: 2 x 1000 mm Durchmesser

Besatzung: 9 Mann, davon ständig 4 Mann an Bord
14 Tage ( 24 Std.) Dienst, dann 14 Tage frei...



Tochterboot EMMI :
Länge über alles: 7,07 m
Breite über alles: 2,62 m
Tiefgang: 0,80 m
Verdrängung: 3,5 t
Geschwindigkeit: 17 kn
Reichweite: 200 sm
Kapazität (Schiffsbrüchige) : 6 

******************************************
***********
Ohhh ohhhh...
da wurde ein Wassersportler samt Brett und Segel aus dem Wasser gefischt... (Beifang...eigentlich waren die Seenotretter zu dem kleinen Katamaran unterwegs.)


Der Wassersportler wurde geborgen und Katamaran hängt nun mit gebrochenem Mast am Haken, 


Die Hafeneinfahrt ist in Sicht...


Dann wurde ein großer Katamaran abgeschleppt, der Motor war ausgefallen...


Es war die Tage so stürmisch...
die Wellen waren echt hoch, mir wurde schon grummelig im Bauch vom Zuschauen...

und nun...nun...hörte ich Tibi ganz böse bellen.
Ihr Schlauchboot war weg...ganz weg...
In 0,nix flitzte sie und holte sich mein Fernglas...

Nix sah Tibi auf dem Meer...kein gelber Punkt...
jammer jammer...jammer...

(Pssst ich sah  Tibi's  Boot weit draußen auf dem Meer.
Nun hab ich überlegt ein neues zu kaufen, 
doch es gab dies nicht mehr.)


Stunden später fuhr die EMMI im Hafen herum...
seht ihr den Bootsführer lächeln? Irgendwie geheimnisvoll...


Tibi und ich sind nach unserem Strandgang 
zum Steg zurück gekommen...
Frauchen!!! 
schau mein Schlauchboot liegt angebunden auf dem Steg...

Mein Schlauchboot...ist wieder da...Tibi strahlte...wollte gar nicht mehr aus ihr Boot aussteigen...


Haben die lieben Zweibeiner von der Emmi mein Boot gerettet?
Wer bezahlt das eigentlich?

Einsätze zur Rettung Schiffbrüchiger durch die Seenotretter sind kostenlos!

Sollte jedoch technische Hilfe benötigt, oder eingeschleppt werden ( zum nächstgelegenen sicheren Ort!) wird eine Erstattung der Betriebskosten in Höhe von 200,00 € pro Stunde maximal 400,00 € pro Einsatz in Rechnung gestellt.

Jetzt hat Tibi voll Angst...ob sie 200 Knochen berappen muss?

Vielleicht haben die Seenotretter ihr Boot gar nicht  auf den Steg gestellt und fest gebunden, vielleicht war es ja ???
Neptun?


Tibi ging nochmal zu den Seenotrettern und wollte sich für die  Rettung ihres gelben Gummibootes bedanken...

Das Komische war...von der Emmi will keiner das Schlauchboot gerettet haben...

Mecker hatte Tibi bekommen...weil sie ganz alleine unterwegs war und keine Rettungsweste anhatte. 
Bedeppert schaute Tibi ...
Knoten sollte sie lernen, damit sie ihr Schlauchboot immer richtig festbinden konnte...
Da schaute Tibi noch bedepperter...

Viele Einsetze werden nötig, weil Wassersportler nicht mehr an das denken, war sie mal gelernt hatten.
( beim Erlangen des Segelschein & Bootsführerschein...) 
Oder es wird vernachlässigt, dass jedes Material auch mal kontrolliert werden muss.  Leinen können reißen, Masten große ganz selten können brechen, Motoren können streiken...

Immer und immer wieder fahren diese Helden, Lebensretter hinaus aufs Meer. 

Zurück zu Tibi:
weil sie jedoch einsichtig war und Besserung gelobte, bekam sie noch einen Aufkleber geschenkt, mit den Notruf*Nummern.

Über UKW Funk Kanal 16 und 70 (DSC)
Rufname: Bremen Rescue

Telefon: +49 (0) 421 536870
SEENOTLEITUNG (MRCC)BREMEN

Über die im Einsatzgebiet erreichbaren deutschen Mobilfunknetze 
124 124

Die Seenotretter

Seht ihr Tibi hat etwas gelernt...
Ich finde sie sieht gut aus mit der Rettungsweste...


in ihr Boot passt sie auch damit...


nun muss ich weniger Angst haben, wenn Tibi im Hafen alleine auf Tour geht...

Euch wünsche ich viel Spass, beim Stöbern...
vielleicht macht ihr ja einen kleinen Ausflug...

Liebe Grüße von Sylvia 
Wuff von Tibi 

die immer noch nicht weiß, wer ihr Boot gerettet hatte... 



Kommentare:

  1. Liebe Tibi

    Da hattest Du aber ein spannendes Erlebnis. Kann man dein Boot auch in den Mund nehmen und umher rennen?

    Beste Grüsse aus der Schweiz,
    Border Terrier Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff
      Ich hab jetzt ne richtige Leine an mein Schlauchboot geknotet, damit es nicht wer verloren geht.
      An dieser Leine kannst du mein Boot bestimmt ein bisschen hinter dir her ziehen...nur nicht rein beißen...
      Dann macht es zisch...
      Deine Tibi

      Löschen
  2. War das jetzt spannend bei dir schnuffeln zu kommen, habe ganz viel gelernt. Ganz grosse Klasse die Seenotorganisation - danke dass du darüber berichtet hast. Das Bild wo du in deinem Boot sitzt ist einfach zu schön.
    Bei uns hat es eben keine so grosse Wasser, und ein eigenes Boot habe ich auch nicht, grrrr.
    Gruss von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seit ich so toll toben konnte an der Steilküste von Grömitz, finde ich das Wasser wieder viel besser...
      Vielleicht macht ihr ja mal am Meer Urlaub?
      Vielleicht bin ich dann auch da?
      Wuff Tibi

      Löschen
  3. Ach Tibi,

    wer dein Boot gerettet hat, ist doch gar nicht so wichtig, Hauptsache, es ist wieder da und niemand verlangt 200 Knochen von dir! Aber ein toller Exkurs, den du uns da gegeben hast. Wir haben jetzt auch etwas gelernt, obwohl wir selten am Meer und schon gar nicht auf einem eigenen Boot unterwegs sind.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Chris,
      du kannst dir bestimmt vorstellen, wie ich mich gefreut hatte.
      Das Boot hab ich schon ganz ganz lange. Schon als wir noch in Kroatien Urlaub machten...
      Weißt du wir haben einige Abenteuer zusammen erlebt...
      Nun ist es aber gut... ich hab es ja wieder.
      Wuff Tibi

      Löschen
  4. Vielen lieben Dank dass ihr auch meine Neugier so klasse befriedigt habt. Ein absolut informativer und gleichzeitig auch süsse Post.

    Wie niedlich du liebe Tibi in deinem Schlauchboot aussiehst, das brauchen wir dir wohl nicht zu sagen. Echt supersüsse Fotos von dir, und auch mit Rettungsweste sieht du stylisch und schick aus.

    Liebe GRüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt bekommst du ganz viele Schlabberbussis von mir...
      Wuff Tibi

      Löschen
  5. Du fährst Boot, Tibi????? Du bist ja echt ein Wahnsinnshund ;-)! Und ich find deine Erzählungen und Fotos sehr spannend...unsere Nachbarn urlauben da nämlich gerade! GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa schon seit einigen Jahren.
      Mein Boot , mein Frauchen, mein Knochen...
      Bohhh bin ich reich...
      Vielleicht sollten wir mal ein großes Boot chartern und alle zusammen einen Ausflug machen?
      Wuff Tibi

      Löschen
  6. Liebe Tibi und Sylvia,

    ich finde es toll, dass ihr so toll über die Seenotretter berichtet habt - wobei nach der Rettung von Tibis Boot war das ja Ehrensache :)
    Ich muss sagen, da wir kein großes Wasser in der Nähe haben, habe ich mich mit dem Thema noch nie wirklich beschäftigt und da war euer Einblick sehr interessant und hat auch zum Nachdenken angeregt. Beim nächsten Urlaub im Norden werden wir die Augen sicher offen halten, ob wir einen dieser Seenotretter mal sehen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu ihr lieben,
      ich weiß immer noch nicht, wer mein Boot gerettet hatte...
      Die Seenotretter streiten es ab!
      Neptun hab ich nicht gesehen..,
      So freue ich mich einfach .
      Die Seenotretter haben es oft nicht leicht... wenn es stürmt ... bohhhh da schaukelt ihr Schiff und sie fahren raus .
      Da würde ich für nix in der welt raus fahren...da hätte ich zu viel Angst.
      Hoffentlich müssen die Seenotretter weniger wegen Fehlalarme durch "Scherzkekse" raus fahren... Das wäre supi denn solche doofen Fehlalarme sind ganz ganz ganz böse. Die können sogar Leben kosten.
      Weil dann das Schiff nicht an einem wirklichen Notfallvertretungsdienst sein können.
      Wuff Tibi
      Die sich freut, dass euch der Post gefällt.

      Löschen
  7. Nicht nur Tibi hat etwas gelernt - auch die Sali! Wir sind ja begeisterte Grömitz-Urlauber und von daher fanden wir euren Bericht doppelt interessant!
    Liebe Grüße
    Sali

    PS: Die Fotos vom Tibi im Gummi-Boot sind einfach herrlich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu
      na Tibi war echt kleinlaut zurück gekommen...
      Jetzt hat sie ganz oft die Rettungsweste an.
      Im Schrank liegt noch eine von ihr wo sie jünger war ( und leichter...)
      Vielleichtsehen wir uns mal?
      Freu..,,
      Sylvia und Wuff von Tibi

      Löschen
  8. Sehr gute Informationen, illustriert mit wunderschönen Bildern

    Küsse

    http://ventanadefoto.blogspot.com.es/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ganz lieben Dank für dein Kommentar
      Liebe Grüsse von Sylvia und Tibi

      Löschen
  9. Danke, ihr lieben Zwei.
    das war ein äußerst spannender Post.Ich habei hn gern gelesen
    und die tollen Bilder geschaut.
    Gut, dass Tibi das Boot auch wieder hat.
    Einen schönen Abend wünscht Euch
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da freuen wir und, dass euch der Post gefällt.
      Tibi ist echt froh, dass ihr Schlauchboot wieder bei uns ist...
      Liebe Grüsse
      Sylvia und Tibi

      Löschen
  10. ich freue mich sehr, dass du liebe kleine Tibi dein Schlauchboot zurück hast.
    Liebe Grüsse

    Merlin & Mim (quatsch Manu)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte richtig Sternchen in den Augen, als ich es auf dem Steg sah...
      Ich dachte ich sehe es nie wieder...
      Wuff Tibi

      Löschen
  11. Ui, liebste Tibi, kann ich eine Bootstour mit dir machen??
    LG, dein Casper

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh liebster Casper
      Wir haben bestimmt beide Platz im Boot.
      Und zugelassen ist es für 30-35 kg...
      Da müssen wir zwei keine Angst haben...
      Ich freue mich....
      Wuff Tibi

      Löschen
  12. Tibi, deine Weste ist todschick, noch viel toller als mein Hunderucksack. Und ich finde dich supermutig. Seit unserer Kanutour auf der Ardêche hab' ich's nicht so mit den Booten. Wenn so ein Boot mal schwankt, springe ich lieber raus und schwimme ans Ufer. Aber in deinem Boot kann man sich bestimmt gut zusammenrollen und kuscheln.
    Liebe Grüße vom Cookie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Anregungen und Kritiken.
Habt lieben Dank dafür.