Montag, 1. Juli 2013

Arizona 19 Feuerwehrleute sterben bei einem Buschbrand


Eine Nachricht erschütterte mich heute zutiefst.

In Arizona, einem Bundesstaat der Vereinigten Staaten, starben mindestens 19 Feuerwehrleute bei einem Buschbrand.


"Die gesamte Hotshot-Mannschaft ist in dem Feuer umgekommen", sagte der Chef der Feuerwehr von Prescott. Die Spezialeinheit wurde von den Flammen eingeschlossen.

Hotshot-Mannschaften sind Elite-Feuerwehrleute, die mit Spezialausrüstung bei schweren Bränden in der Natur versuchen, Schutzwälle gegen die Flammen zu errichten. Werden sie vom Feuer eingeschlossen, können sie sich ein Loch graben und unter einer besonderen Schutzdecke den 
Brand über sich hinweg wüten lassen . 
Leider liegt die Überlebenschance trotz dieser Schutzmaßnahme nur bei etwa 50 Prozent.


Der US-Präsident Barack Obama sprach von einer "furchtbaren Tragödie" und würdigte die Getöteten als "hochqualifizierte Profis, die wie so viele Menschen jeden Tag im  Land sich selbstlos gegen das Unglück stemmen, um Leben und Besitz ihrer Mitmenschen zu schützen". 


Oh wie grausam ist dies...






Diese Rose widme ich den Helden, die ihr Leben verloren...

ihren Hinterbliebenen, ihren Freunden 




Für mich sind es Helden.
Meine Hochachtung, Trauer und Mitgefühl begleiten euch.



traurige Grüße von Sylvia


Kommentare:

  1. Ich kann mich deinen Worten nur anschließen. Für mich sind das auch Helden, denen größter Respekt gebührt.
    Toll, daß du diesen Post gemacht hast.

    LG Hans

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade sind wieder Nachrichten...ich bin erschüttert...
      Vor Jahren hatte ich einen Bericht über Hotshot-Mannschaften gesehen.
      Diese Menschen sind so mutig...warum???
      Sylvia

      Löschen
  2. das ist wirklich schlimm ... Ich bin erst durch deinen post auf dieses Unglück aufmerksam geworden.
    Ich schließe mich deinen Gedanken auch gerne an.

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffentlich helfen den Hinterbliebenen unsere lieben Gedanken...
      Sylvia

      Löschen



  3. Liebe Sylvia,
    liebe Tibi,

    ich finde es traurig, wenn Menschen, die helfen - wenn auch beruflich- dabei Ihr Leben lassen. Was mich besonders bestürzt ist die Tatsache, dass die meisten Waldbrände durch Brandstiftung entstehen.

    Ich finde Deinen Post sehr schön und schließe mich Deinen Worten an.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja....mir ist es ebenfalls eiskalt den Rücken runtergelaufen. Wie furchtbar!!! So habe ich mich sofort an die Feuer (hier) vom letzten Jahr erinnert und auch schon wieder einen Schreck bekommen, denn am WE (Calima) waren zwar Warnungen und Verbote ausgesprochen, aber es gab schon wieder zwei Feuer (klein und schnell gelöscht) Dennoch höre ich den Hubschrauber wieder täglich.

    Auch ich schließe mich deinen Worten an, und danke für den Post!


    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. eiskalt den Rücken runtergelaufen
      so hab ich es auch empfunden ...
      Danke für deine Worte
      Sylvia

      Löschen
  5. An sich schon tragisch genug. Und wenn sich gar herausstellt, dass der Brand durch Brandstiftung verursacht wurde...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh nur dies nicht...
      Das wäre noch furchtbarer...
      Sylvia

      Löschen
  6. Liebe Tibi,
    das ist eine wahre Tragödie und Feuer ist eine Naturgewalt, wenn es so entfacht! Ich hoffe nur, dass es ein Blitzeinschlag die Ursache für den Brandt war und nicht, dass es durch Menschenhand entstanden ist. Das macht die Sache nicht wirklich schöner, aber ein bisschen erträglicher.
    Liebe Grüße, wir sind auch so traurig
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
  7. Das ist wirklich eine ganz schlimme Tragödie und diese Männer sind wahre Helden. Mein Mitgefühl ist bei den Angehörigen und Freunden der Verstorbenen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es auch noch nicht fassen.
      Sylvia

      Löschen
  8. ...das ist wirklich sehr sehr schlimm und traurig!!!!!
    Sie wollen Leben retten... und mussten ihr Leben selber lassen...
    Wirklich eine Tragödie für all die Hinderbliebenen!!!!
    Liebe Grüsse
    Nathalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich darf gar nicht daran denken, welche "Lücke" dies Unglück gerissen hat... Frauen, Kinder, Mütter, Väter..............
      Ohhh Gott warum???
      Sylvia

      Löschen
  9. vielen Dank für diesen Post!! Es ist wirklich ein schlimmes Schicksal und wir sind sehr betroffen!!!
    Lieber Gruß, Charly mit Marty

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sylvia,
    das ist wirklich eine entsetzliche Katrastrophe, und diese Feuerwehrmänner haben meinen größten Respekt, ihre Hinterbliebenen mein tiefstes Mitgefühl. Ich könnte so einen Beruf nicht ausüben oder mit einem derartigen Alltagshelden zusammen sein.
    Danke für deinen Re-Cmt.:
    In Deutschland ist es häufig so, dass die Obdachlosen nach einer Zuweisung aus der zugewiesenen Unterkunft (Wohnheim, Läusepension) schneller wieder rauslaufen als sie reingegangen sind. Einige dieser Unterkünfte sind unzumutbar. Einige Menschen können nicht zsm mit vielen anderen oder sogar zusammen(gepfercht) in einem Zimmer (z.B. 8 Personen) leben/ schlafen. Also sollten meiner Meinung nach die Unterkünfte ein gewisses Mindestniveau haben (auf jd Fall Einzelzimmer, Sauberkeit) und auch vor Gewalt schützen.
    In Berlin sind alle Unterkünfte belegt. Die Abteilung Soziale Wohnhilfe in unseren Sozialämtern können keine Zuweisungen mehr ausführen. In anderen Städten sieht es ähnlich aus.
    Mit dem Besetzen das hast du falsch verstanden. Dafür gibt es auch Gesetze, und es sind nicht sämtliche leerstehenden Häuser von Privatleuten damit gemeint. Besetzt wurde bei uns kürzlich ein leerstehendes Gebäude einer ehemaligen Nervenheilanstalt und ein Gebäude, in dem früher das Hauptzollamt war besetzt, um neuankommende Flüchtlinge unterbringen zu können. Das Problem ist, die Bezirke und Anwohnenden wehren sich sehr stark gegen jede Art von Heim (egal ob Flüchtlinge, Senioren oder Obdachlose), weil mit einer sozialen Einrichtung in der Gegend der Immobilienwert sinkt.
    Es gibt aber auch diese von dir erwähnten Menschen, denen niemensch helfen kann, weil sie es nicht zulassen. Da ist dann nichts zu machen. Bei uns wie gesagt aber seit einiger Zeit kein zutreffendes Argument mehr.
    Liebe Grüße zum Monats-und Wochenanfang, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DAS hat allerdings mit dem tragischem Unglück, was Sylvia hier beschreibt GAR NICHTS zu tun!
      Meine Hochachtung ALLEN Feuerwehr Leuten und mein tieftes Beileid den Hinterbliebenen!
      Meint traurig die Heidi

      Löschen
    2. Dieses Unglück ist so schlimm...
      Ich muss immer an die Hinterbliebenen denken
      Und schon hab ich wieder eine Gänsehaut...

      Löschen
    3. Ja unseren Respekt haben diese Helden...
      Das kostbarste haben sie gegeben...ihr Leben.

      Löschen
  11. Traurige Nachrichten, bringen du heute. Meine Anerkennung für die selbstlose Arbeit der bamberos und mein aufrichtiges Beileid an die Familien der Opfer.

    Küsse

    http://ventanadefoto.blogspot.com.es/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider gehören traurige Nachrichten zum Leben... Und ich musste es euch zeigen.
      Eigentlich dachte ich mein 200ster Post ist ein fröhlicher ....
      Liebe Grüsse von Sylvia

      Löschen
  12. Schrecklich, mein Beileid an die hinterbliebenen Familie und Freunde. :((
    Wunderschöne Rose, die du den 19 Feuerwehrleuten da widmest.
    Ich bewundere Menschen, die sich für andere aufopfern, aber ich hoffe,
    dass sie das Feuer ohne weitere Opfer dieser Art in den Griff bekommen.

    *schleck* Hopi mit ihrer Mama

    AntwortenLöschen
  13. Das ist ein ganz schreckliches Unglück! Oft werden ja solche Brände aus Unachtsamkeit verursacht (brennende Zigarette etc.) oder nicht selten auch absichtlich gelegt! Wie furchtbar für die Hinterbliebenen!
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag gar nicht an Leichtsinn oder schlimmeres denken....
      LG Sylvia

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Anregungen und Kritiken.
Habt lieben Dank dafür.